Startseite Facebook Instagram
0211 4693-135 0211 4693-112
Logo-JHD

Kinder-Invaliditäts-Sorglos-Schutz

glückliches Kindergesicht

Wieso benötige ich einen Kinder-Invaliditäts-Sorglos-Schutz?

Für Eltern das Wichtigste: das Wohl ihres Kindes! Ihr Kinder-Invaliditäts-Sorglos-Schutz (KISS) ohne lange Wartezeiten! Um neben der finanziellen auch die soziale Zukunft des Kindes sicherzustellen, bietet der Kinder-Invaliditäts-Sorglos-Schutz ein umfangreiches Rehabilitations-Management.

Highlights des Kinder-Invaliditäts-Sorglos-Schutzes

  • Kinder-Invaliditäts-Sorglos-Schutz schon mit Beginn der 6. Lebenswoche möglich
  • Rentenleistung bis zu 2.000 EUR monatlich bereits ab einem Grad der Behinderung von 50 durch Unfall oder Krankheit
  • einmalige Kapitalleistung in Höhe von 24 Monatsrenten

Rechnen Sie hier Ihr unverbindliches Angebot zur Kinder-Invaliditäts-Sorglos-Schutz!


Versicherungsumfang

Was beinhaltet eine Kinder-Invaliditäts-Sorglos-Schutz?
Rentenleistung bis zu 2.000 EUR monatlich bereits ab einem Grad der Behinderung von 50 durch Unfall oder Krankheit und zusätzlich eine einmalige Kapitalleistung in Höhe von 24 Monatsrenten!
Durch Zeckenstich verursachte Invalidität ist versichert.
Rehabilitations-Management-Serviceleistungen durch unseren Kooperationspartner ReIntra.
In der ersten Leistungsphase wird auf der Grundlage der medizinischen Diagnosen und Unterlagen – unter Berücksichtigung der individuellen Situation der versicherten Person – die grundsätzliche Vorgehensweise empfohlen.
In der zweiten Leistungsphase werden für die versicherte Person umfassende Empfehlungen zur medizinischen, schulischen, berufskundlichen und sozialen rehabilitativen Betreuung für die kommenden Monate oder Jahre erarbeitet.
In der dritten Leistungsphase wird die versicherte Person auf Basis der in der zweiten Leistungsphase erarbeiteten Empfehlungen kontinuierlich bis zur medizinischen, sozialen und schulischen/beruflichen Rehabilitation begleitet.
Eine Unfall-Todesfallleistung von 5.000 EUR ist ohne Mehrbeitrag mitversichert.

FAQ

Der Versicherungsschutz ist schon mit Beginn der 6. Lebenswoche möglich.
Spätester Versicherungsbeginn: am letzten Tag vor dem 18. Geburtstag des „Kindes“
Vergiftungen durch Einnahme fester und flüssiger Stoffe sind jetzt auch über das 10. Lebensjahr hinaus versichert.

Tipp! Welche Versicherung könnte noch sinnvoll sein?

Dokumente zu Ihrer Versicherung