StartseiteFacebookInstagram
0211 9754 4770

Ministrantenversicherung

Im Überblick

Ob Ministrantenfahrt, Jugendzeltlager, ein Tagesausflug mit Kindern – Reisen bringen Menschen zusammen.

Wo viele Personen zusammentreffen, kann es allerdings auch besonders leicht zu Komplikationen kommen.

Welche Gefahren können also auf eine Reisegruppe zukommen und wie können Teilnehmende und Betreuende davor geschützt werden?

Mit der Ministrantenversicherung kombinieren wir die wichtigsten Basisversicherungen. Reisekranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherungen spielen nicht nur im Alltag eine wichtige Rolle, sie sind auch der Grundstein für einen sicheren Reiseschutz.

Highlights

Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung ab 0,40 Euro/pro Tag und Person

Bergungskosten

Sofortige Ausstellung Ihrer Police

Kurzfristiger Abschluss bis 1 Tag vor Beginn der Fahrt


Versicherungsumfang

Was beinhaltet eine Ministrantenversicherung?

Eine Ministrantenversicherung deckt alle Kranken-, Unfall- und Haftpflichtschutzfälle ab, die einem Teilnehmenden während der Ministrantenfahrt passieren. Auch sogenannte unechte Vermögenschäden, die unmittelbar aus einer erlittenen Unfallverletzung resultieren, werden von der Ministrantenversicherung reguliert. Der Krankenrücktransport ist in der Ministrantenversicherung dann mitversichert, wenn er medizinisch notwendig ist.




Tipp! Welche Versicherung könnte noch sinnvoll sein?

FAQ

Mit der Ministrantenversicherung kombinieren wir die wichtigsten Basisversicherungen. Reisekranken-, Unfall-und Haftpflichtschutzversicherungen spielen nicht nur im Alltag eine wichtige Rolle, sie sind auch der Grundstein für einen sicheren Reiseschutz- damit Ihre Ministrantenfahrt ausreichend abgesichert sind.

Mit der Ministrantenversicherung kombinieren wir die wichtigsten Basisversicherungen. Reisekranken-, Unfall- und Haftpflichtschutzversicherungen spielen nicht nur im Alltag eine wichtige Rolle, sie sind auch der Grundstein für einen sicheren Reiseschutz - damit Ihre Ministrantenfahrt ausreichend abgesichert sind.

Auf Reisen bedarf es in vielen Fällen einer gesonderten Versicherung für mögliche Erkrankungen oder Verletzungen von Teilnehmenden. Private Reise- bzw. Auslandskrankenversicherungen können den jeweils passenden Schutz bieten.

Bei einem Unfall in der Freizeit schützt nur eine private Unfallversicherung vor den finanziellen Folgen. Tritt ein solcher Fall ein, deckt die Unfallversicherung nicht nur die medizinisch relevanten Kosten, sondern auch mit dem Unfall direkt verbundene Aufwendungen sowie längerfristige Folgekosten.

Im Alltag wie auf Reisen kann auch das kleinste Versehen zu einem berechtigten Schadensersatzanspruch führen. Aber auch mit Blick auf die privat reisenden Teilnehmer(innen) sollten Reisegruppen eine zusätzliche Gruppenhaftpflichtversicherung abschließen. Die Haftpflichtversicherung reguliert alle fahrlässig herbeigeführten Schäden.