Startseite Facebook Instagram
0211 4693-135 0211 4693-112
Logo-JHD

D&O Versicherung

Wieso benötige ich eine D&O Versicherung?

In der Wirtschaft und im Bankengewerbe sind D&O-Versicherungen (Directors & Officers-Versicherungen) als Haftpflichtversicherungen für Führungskräfte, Vorstände und Geschäftsführer seit Jahren Standard. Denn auch Experten fällen unter Umständen mal eine Entscheidung, bei dem ein unkalkulierbarer Schaden entsteht und würden ohne D&O-Versicherung mit Privatvermögen haften. Auch Vereine, Verbände, Stiftungen oder eingetragene Vereine haben einen Grund zum Abschluss einer D&O-Versicherung: Vorstands- und Ratsmitglieder haften wie Manager in Unternehmen bei Pflichtverletzung dem Verein gegenüber mit dem Privatvermögen – selbst bei der Ausübung eines Ehrenamtes. Unsere D&O-Versicherung für Vereine, Verbände und Stiftungen schützt Ehrenamtsträger vor persönlicher Haftung im Schadenfall.

Highlights zur D&O Versicherung

  • Spezielle Rahmenverträge für unsere Kunden
  • Einfaches Anmeldeverfahren zur D&O Versicherung
  • Ausgezeichnete Versicherungsbeiträge

Versicherungsumfang

Was beinhaltet die D&O Versicherung?

Die Befriedigung begründeter Schadenersatzansprüche sowie gerichtliche und außergerichtliche Rechtsschutzfunktion bei begründeten und unbegründeten Schadenersatzansprüchen. Versicherungsschutz wird gewährt

  • für die während der Versicherungsperiode erstmalige schriftliche Inanspruchnahme wegen eines Vermögensschadens,
  • inkl. Nachmeldefrist (für Inanspruchnahmen nach Vertragsende),
  • aufgrund von Pflichtverletzungen, die während der Vertragslaufzeit begangen wurden,
  • inkl. Rückwärtsversicherung (für bei Vertragsschluss nicht bekannte Pflichtverletzungen), mit weltweitem Geltungsbereich.

Tipp! Welche Versicherung könnte noch sinnvoll sein?

FAQ

Vereine, Verbände, Stiftungen oder eingetragene Vereine haben durchaus auch einen Grund zum Abschluss einer D&O Versicherung: Vorstands- und Ratsmitglieder haften wie Manager in Unternehmen bei Pflichtverletzung dem Verein gegenüber mit dem Privatvermögen – selbst bei der Ausübung eines Ehrenamtes.

  • Fehler bei Finanzierung oder Umfinanzierung eines Gebäudeneu oder -umbaus
  • Verjährenlassen berechtigter Ansprüche auf Zahlung von Mitgliedsbeiträgen und Umlagen, Nachlässigkeiten bei der Durchsetzung von Ansprüchen gegenüber Dritten, etwa Schadenersatzansprüchen in der Folge einer größeren Vereinsveranstaltung,
  • Abschluss eines Mietvertrags über eine nicht oder nicht vollumfänglich gebrauchstaugliche Abstellfläche,
  • Versäumnis bei der Fristenkontrolle, etwa bzgl. einer günstigen Verlängerungsoption eines Miet- oder Pachtvertrages über das Vereinsgebäude,
  • Fehler beim Abschluss bzw. pflichtwidriger Nichtabschluss von Versicherungsverträgen,
  • Übertragung der Buchführung an einen nicht qualifizierten Schatzmeister.

Die Haftung gegenüber Dritten, z.B. Kunden, Lieferanten, Mitarbeitern, Anteilseignern oder Behörden.

    Ausgeschlossen sind Schäden durch:
  • Vorsatz
  • Vertragsstrafen, Bußgelder

Dokumente zu Ihrer Versicherung